...melt with you...
Gratis bloggen bei
myblog.de

Teamduell

Gestern in der Pause haben wir das große DataWarehouse gegen Market Research Kickerduell ausgefochten. Ja, ich hab mich dann doch mal an den Kicker gestellt. Meine großartigen Kickerkünste sind ja ansonsten hinreichend bekannt, die muss man ja nicht wirklich demonstrieren. Aber gestern galt es ja die Ehre zu verteidigen. Also ran an die Puppen... und was soll ich sagen?! ICH habe doch tatsächlich 4 Buden gemacht. Juppie!!! Und gewonnen haben wir auch. 10:3

Trotzdem reicht mein Kickertalent noch lange nicht aus um wirklich in der Sonne mitspielen zu können. Unsere Gegner waren nämlich gestern noch schlechter als wir. Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist und das Spiel an sich war schon seehr langsam. Aber ich hab 4 Buden gemacht und wir haben gewonnen.

 

Ich hab übrigens immer noch nicht alle meine Mitbewohner kennengelernt... 

11.8.07 12:53


Da ist man..

...grade mal ne Woche nicht mehr in Dortmund, da melden sich auch schon über das StudiVZ zwei mit denen ich zusammen in der Schule war. So klein ist die Welt! Hab mich aber wirklich darüber gefreut.

9.8.07 20:56


Seit dem Wochenende bin ich hier auch richtig eingerichtet. Bis jetzt hatte ich ja noch keinen Schrank. Dank Jan steht er jetzt und meine Sachen durften endlich die Umzugskartons verlassen... Sieht schon fast gemütlich aus. Aber so wirklich zum einleben bin ich noch nicht gekommen. Ich bin noch nicht einmal dazu gekommen hier die nähere Umgebung zu erkunden... Ich weiß nur wo die S-Bahn ist (und wie ich da hin komme) und wo der Aldi ist. Der liegt nämlich direkt neben der S-Bahn.

Gestern bin ich auch mal schön bis 22 Uhr arbeitsbedingt unterwegs gewesen. Danach ging es dann auch direkt wieder in die Heia. Dafür habe ich heute mein erstes ganz eigenes Projekt bekommen. Juppie!!! Endlich darf ich eigenverantwortlich Arbeiten und muss mich (vorerst) nicht mehr mit der gegensätzlichen Arbeitsweise meiner Mitpraktikantin rumschlagen.

 

Ich hab heute übrigens erfahren, dass die Firma in naher Zukunft umziehen wird. Ich bin mal gespannt, was das für ein Chaos geben wird...

 

 

7.8.07 19:50


Eine Bahnfahrt die...

...ist lustig, eine Bahnfahrt die macht Spaß! So saß ich heute nach der Arbeit in der S-Bahn in einem 4-er. Natürlich hab ich in Fahrtrichtung gesessen und rechts neben mir meine Tasche auf dem Sitz stehen gehabt. Ok, die ist schon ein bisschen größer, da ja ein paar Blöcke, Kalender, Wasser und Essen drin Platz haben muss. Da steigt so ein Tünnes ein, den ich erst gar nicht beachtet habe weil ich viel zu vertieft in mein Kreuzworträtsel war. Da pampt der mich von der Seite an, was mir denn Einfallen würde meine Tasche da so hinzustellen. Ich würde ja viel zu viel Platz wegnehmen und auch noch den Sitz dreckig machen. Auf große Diskussionen hatte ich nicht wirklich lust, also hab ich meine Tasche kommentarlos zwischen meine Füße gestellt. Und jetzt kommt...

Da setzt er sich mir gegenüber hin und stellt seine total dreckige und wahrscheinlich auch vollgekotzte Reisetasche auf den Platz wo meine Tasche vorher gestanden hat. Hm... Ok... Ich hab mir nur gedacht: Meine Tasche ist halb so groß wie deine, nicht dreckig und ich mach hier nicht so einen Aufstand! Aber wenn du mal meinst. Da grinst er mich blöd an und will mir noch was zu Kreuzworträtseln erzählen. Gott sei Dank fuhren wir da schon die Haltestelle an, an der ich raus musste.

 

Es gibt also nicht nur in Dortmund komische Leute!

2.8.07 20:43


Tag 1

Den ersten Tag habe ich nun hinter mir. Und ich habe eine Menge neue Leute kennengelernt, von denen ich die meisten Namen allerdings schon wieder vergessen habe... Aber Gott sei Dank stehen ja an den Türen Vor- und Zuname, so dass ich nur Aufmerksam durch den Gang gehen muss. Bis jetzt machen die Leute da auch einen ziemlich entspannten und lockeren Eindruck. Hoffe mal das das auch so bleibt. Schön ist, dass da wirklich keiner im Anzug rumläuft sondern alle in Jeans und T-Shirt. Juppie! Auch die Marketing-Mädchen gibt es dort nicht.

 

Ich muss allerdings gestehen das ich schon ziemlich platt bin, da meine erste wirklich Aufgabe (nach dem ganzen 1. Tag Papierkram) darin bestand 4,5 Stunden durch Köln zu laufen und Mysterieshopping zu machen. Also bin ich in 26 verschiedenen Läden gewesen und hab mir dort das Bonusprogramm angeguckt und später kurz protokolliert.

 

Jetzt tun mir die Füße weh und ich werde mich erstmal schön gemütlich vor den Fernseher setzen und mich dort ein wenig sinnlos bespaßen lassen. Mal gucken was der morgige Tag so bringt...

1.8.07 19:44


Die 1. Etappe

So langsam wird es ernst… Die nötigsten Dinge habe ich jetzt von Dortmund nach Köln gebracht und so gut es ging (ohne Schrank) hier untergebracht. Zwei von meinen neuen Mitbewohnern habe ich dann auch direkt kennen gelernt. Dennise macht auch ein Praktikum in Köln und kommt gebürtig aus Laibzisch. Und das hört man auch… Andreas kommt aus der Nähe von Karlsruhe, was man auch hört. Es ist irgendwie ganz komisch, hier mal nicht auf seinen Akzent angesprochen zu werden. ;-) So wirklich viel habe ich aber von den anderen beiden noch nicht mitbekommen, daher gibt’s auch nicht viel zu erzählen.

Ich hab mich allerdings schon sehr darüber gefreut, dass ich mit meiner Praktikumsstelle im VRS Gebiet als Auszubildende gelte und damit in den Genuss des günstigeren Tickets komme. So darf ich nur knapp 50 Euro anstelle von 70 bezahlen. Juppie! Wieder 20 Euro für mich… Das ich die direkt wieder in den Wirtschaftskreislauf gebracht habe, kann man sich wohl denken… Ich bin jetzt stolze Besitzerin von einer Luftpumpe, damit auch die GästeLuMa aufgeblasen werden kann, eines Wäschekorbs und einer Papierlampe.

Ansonsten fiebere ich natürlich schon dem morgigen Tag entgegen, an dem es dann losgehen wird…

31.7.07 21:12


Odyssee Arbeitsamt

Ok, ich habe jetzt keinen festen Job sondern NUR einen Praktikumsplatz aber auch dort werde ich (doch hoffentlich) einiges lernen und zumindest einen Einblick in den Bereich bekommen. Und vor allem danach eine bessere Chance haben was festes zu bekommen. Und ich verdiene ja auch beim Praktikum Geld, mit dem ich meinen Lebensunterhalt bestreite. Da war ich also beim Arbeitsamt, um denen das mitzuteilen… Natürlich ging das mal wieder nicht unkompliziert, wie soll es auch anders sein! Anstatt das die sich freuen, dass man was tut und auch was Vernünftiges macht.

 

Nö. Da sind die doch tatsächlich sauer, wie man denn die Dreistigkeit besitzen kann sich darum zu bemühen, dass es Vorwärts geht. Ich habe gedacht, ich höre nicht richtig.

 

Da fragt der Tünnes mich auch noch allen ernstes ob, ich das mit dem Praktikum nicht lassen oder zumindest verschieben könnte. Er hätte da so eine tolle Maßnahme die im September anfängt und die eine Praktikumsphase nach sich ziehen würde, das wäre doch VIEL besser als nur ein Praktikum zu machen. Und natürlich genau das richtige für mich. Das was er über diese Maßnahme erzählte, hörte sich so an als wenn es genau das Ding wäre was grade Marcel macht. Er hat dann auch noch versucht mich mit dem Argument da rein zu bekommen, dass sie mir unter dieser Bedingung die Unterkunft in Köln bezahlen würden. Da ich das Praktikum aber (jetzt kommts) O-Ton: „zu meinem reinen Privatvergnügen“ mache wäre das nicht möglich und nicht nötig. Deswegen war ich doch auch gar nicht da, ich wollte nur meinen Pflichten nachkommen um dafür nicht auch noch einen drauf zu bekommen. Na dann schönen Dank auch!

 

Kann das vielleicht sein, dass die Mitarbeiter eine Kopfprämie bekommen wenn die jemanden in eine Maßnahme stecken?!

30.7.07 22:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Startseite
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren
Bilder